Anschaffungen von Unterrichtsmaterialien für die Fachschaft Mathematik (2011)

Der Mathematiklehrer i.V. des Goethe Gymnasiums Kassel, Herr Johann-Heinrich Franz, gibt in einem Exposé einen Einblick in die wertvolle Erweiterung der Mathematiksammlung und ihren Einsatz im Unterricht. Dieses Beispiel zeigt die gute Zusammenarbeit zwischen Schule und Förderverein und ihren Nutzen für die Schülerinnen und Schüler eindrucksvoll auf.

Unterstützung des Aufbaus einer Mathematiksammlung

Ein großer Dank gebührt dem Förderverein Goethe-Gymnasium Kassel e.V. für die finanzielle Unterstützung einer Mathematiksammlung. Insgesamt wurden über 750 € gespendet. Mit dieser Hilfe konnte im Frühejahr 2011 der Aufbau einer Sammlung für die Mathematik ermöglicht werden.

Die neue Mathematiksammlung ist für beide Sekundarstufen eingerichtet worden und wurde daher zweckmäßig auf beide Standorte des Goethe-Gymnasiums verteilt. In beiden Gebäuden stehen der Mathematikfachschaft nun Schränke für die Unterrichtsmaterialien zur Verfügung.

Die angeschafften Materialien dienen im besonderen Maße der medialen Unterstützung des Mathematikunterrichts. Die Lehrkraft hat nun in vielen Unterrichtssituationen die Möglichkeit mathematische Phänomene visuell darzustellen. Zu nennen ist zum Beispiel das Galton-Brett, das in vielen Mathematikbüchern der Qualifikationsphase in der Stochastik genannt und abgebildet ist. In unserem Unterricht kann der Versuch nun tatsächlich durchgeführt werden und zeigt, dass Mathematik auch zum Anfassen sein kann.

Für einen Großteil der Objekte konnten Boxen angeschafft werden, die den Transport für die Lehrkräfte erheblich vereinfachen. Die Objekte sind gut geschützt und in den Schränken leicht verstaubar. Die Unterrichtsvorbereitung kann auf diese Weise verkürzt werden.

Entscheidend ist jedoch der Nutzen für die Schülerinnen und Schüler. Diese lernen durch die dargebotenen Objekte eine andere Seite der Mathematik kennen, die nicht nur aus Büchern und Taschenrechnern besteht. Viele Anschaffungen sind so gewählt, dass Gruppenarbeiten durchgeführt werden können. So lässt sich zum Beispiel mit den Kubikdezimeterwürfeln das Volumen erkunden oder mit Winkelmessern die Höhe von Gebäuden ermitteln. Das Arbeiten mit echten Körpermodellen oder das Hantieren mit Kugeln beim Urnenmodell steigert die Motivation und dient damit auch einer Leistungsverbesserung der Schülerinnen und Schülern. Zusätzlich wurden sieben Lernspiele für unterschiedliche Jahrgänge selbstgestaltet, die den spielerischen Einstieg in die Mathematik ermöglichen. Bei ersten Umfragen in einer Klasse gaben ca. 80% an, dass sie denken, dass ihnen ein Spiel helfen kann die Mathematik näher zu bringen.

In der nachfolgenden Liste sind alle geförderten Objekte und Lernspiele nach Standorten sortiert aufgelistet.

Standort Ysenburgstraße

Standort Schützenstraße

Lernspiele

-  Galton-Brett (Wahrscheinlichkeitsapparat Binostat)

-   Parabelschablonen

-   Würfel, Kartenspiel, Reißzwecken für eine Stochastik-Box

-   Türme von Hanoi

-   Kugeln für ein Urnenmodell

-   Mehrere Aufbewahrungsboxen

-   Balkenwaage mit zwei Gewichtssätzen

-   Bandmaße

-   10 Kubikdezimeterwürfel

-   Soma-Gruppenset

-   Kugeln für ein Urnenmodell

-   Würfelkoffer

-   Mehrere Aufbewahrungsboxen

-  Spielfiguren, Chips, Papier und Würfel für die Spiele:

-   Das Krötenspiel

-   Der Glückweg zum Ziel

-   Gefangene befreien

-   Hin und Her

-   Klatsch die Karten

-   Leiter klettern

-   Winkelschätzen

 

Wir erhoffen uns durch die Einrichtung der Sammlung eine Steigerung der Unterrichtsqualität im Fach Mathematik. Langfristig möchten wir weitere Objekte hinzufügen, um die Materialien stetig und sinnvoll zu erweitern. Hierbei bauen wir auf weitere Unterstützung des Fördervereins.

Mit freundlichen Grüßen

Johann-Heinrich Franz (Mathematiklehrer i.V. des Goethe-Gymnasiums Kassel), 28.04.2011

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
Abonnieren Sie den Blog über den RSS-Feed!

Besuchen Sie auch: